Nori

Allgemein

Kein Sushi-Fan kommt ohne Nori aus. Nori sind würzige Algenblätter aus Asien und sie eignen sich nicht nur als Hülle für Maki-Sushi. Man kann auch Nudeln und Suppen mit ihnen verfeinern und den Speisen eine gewisse Würze verleihen. Nebenbei sind Nori-Algen auch noch sehr gesund. Nori ist aber keine spezielle Algensorte, sondern eigentlich der Oberbegriff für verschiedene Rot- und Grünalgen. Insgesamt umfasst der Begriff etwa 30 Arten, die nicht im Meer wachsen, sondern vor allem an Flussmündungen. Schon seit vielen Jahrhunderten sind Algen ein fester Bestandteil der asiatischen Küche, doch erst zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert begannen die Japaner, Noriblätter in ihrer heutigen Form zu produzieren und zu nutzen. Dazu werden die Algen nach der Ernte in Süßwasser gespült und dann zerkleinert. Danach presst man sie zwischen Bambusmatten zu hauchdünnen Blättchen und trocknet sie in speziellen Trockenkammern. Hochwertige Noriblätter werden auch in der Sonne getrocknet und sind so die Teuersten im Verkauf. Nach dem Trocknen werden die Blätter auf unterschiedliche Arten verfeinert. Für Sushi werden die Blätter z.B. geröstet. Man nennt sie dann "Yaki-Nori". Blätter die zusätzlich mit Sojasauce gewürzt wurden nennt man z.B."Ajitsuke-Nori".

Herkunft

Herkunft

Asien, USA

Einkauf

Einkauf

Nori werden als hauchdünne und getrocknete Blätter angeboten oder auch als geröstete Nori. Farblich können diese Speisealgen von dunkelgrün über rot bis schwarz variieren. Die Verpackung von Nori sollte immer unbeschädigt, luftdicht, trocken und mit einem ausreichenden Haltbarkeitsdatum versehen sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Nori bekommt man ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Nori müssen luftdicht verpackt sein, damit ihre Farbe, ihr Aroma und ihr knackiger Biss erhalten bleiben. Nori sollten dann dunkel und trocken aufbewahrt werden, am besten im Kühlschrank, so sind sie über längere Zeit haltbar.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin A, B, C, E, Natrium, Calcium, Magnesium, Eisen, Zink, Mangan

Genius-Küchentipp: Noriblätter kaufen

Noriblätter haben einen leicht süßen Geschmack, diese entsteht durch das Süßwasser in dem sie wachsen und gewaschen werden. Die knusprigen Blätter sind in verschiedenen Farben im Handel erhältlich. Rote Blätter sind ungeröstet und bekommen erst durch Erhitzung ihre grünliche Farbe. Man sollte auch wissen das ungewürzter Nori immer in durchsichtigen Verpackungen und gewürzter Nori meist in metallbeschichteten Folien angeboten wird. Sollte man mal ungeröstete Noriblätter gekauft haben obwohl man geröstete wollte, so ist das kein Problem. Einfach den Ofen auf 220°C vorheizen und die Noriblätter auf einen Rost legen. Für ca. 30-60 Sekunden in den Ofen geben. Fertig!

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.